Katunar panorama

ESTATE WINERY

Die Insel Krk und das kroatische Küstenland hat eine tausendjährige Tradition der Herstellung der Weine und Sekte. Schon in der Zeit der Antike war der Wein eines der wichtigsten Produkte der Insel Krk, deren damalige Einwohner die Iliren Liburni waren.

Unsere breitere Region wurde zuerst für den Wein Pucinum berühmt, über den Plinius (im 1. Jahrhundert) schreibt: „Giulia Augusta konnte ihr Lebensalter von 86 Jahren dem Genuss dieses Weins verdanken, denn sie hatte nur diesen Wein und keinen anderen getrunken.

Er wird im Golf des Adriatischen Meeres angebaut, nicht weit entfernt von dem steinigen Hügel der Quelle des Timavo, wo die Meeresbrise wenige Amphoren reifen lässt. Für Heilmittel gibt es keinen besseren.“

Die Tradition wird von den Kroaten fortgesetzt, wovon auch die Weinblätter auf der berühmten, von den Benediktinern stammenden Tafel von Baška aus dem 11. Jh. zeugen.


Im 18. Jahrhundert schreibt Alberto Fortis in seinen bekannten Reiseberichten, dass von der Insel Krk jährlich 20000 Barilli Wein exportiert werden, und dass der Wein aus dem Talkessel von Baška für den besten gehalten wird.

Unter der Voraussetzung, dass ein Barill 200 l Wein beinhaltet, bedeutet es, dass die Einwohner von Krk jährlich 4 000 000 Liter Wein exportierten (das, was sie selbst getrunken haben, wird nicht mitgerechnet). Heutzutage wird auf der ganzen Insel jährlich nicht mehr als 1 500 000 Liter Wein hergestellt.

Nach unsere Angaben gab es vor der Phylloxeraseuche (Ende des 19. und Anfang des 20.Jhs.) auf der Insel insgesamt 4 500 ha Rebfläche, heute sind es ca. 15 ha.

Die KATUNAR ESTATE WINERY stellt eine Fortsetzung der Familientradition des Weinbaus und der Weinproduktion dar. Die Grundbucheinträge sowie eines der älteren Weinarchive der Insel Krk zeugen von einer hundert Jahre alten Tradition der Familie Katunar, die ihre Blütezeit in den 90er Jahren des vergangenen Jahrhunderts erlebte.


Wie die gesamte Weinproduktion in diesem Gebiet bis zum Ende der 80er Jahren, war auch die Weinproduktion der Familie Katunar an die lokale Genossenschafts-Weinkellerei gebunden, da die Genossenschaft bis 1990 die einzige Möglichkeit war, Weinproduktion zu betreiben.

In den 90er Jahren, während der allgemeinen Blütezeit der Weinproduktion, investiert die Weinkellerei Katunar in neue Technologien – verbindet die traditionelle Art der Weinproduktion mit den neuen Herstellungstechniken.

Sie führt als eine der ersten Weinkellereien in Kroatien die kontrollierte kalte Fermentation ein, schafft neue Barriquefässer aus slawonischer Eiche an und als einzige in Kroatien beherrscht die Sektherstellung nach der Charmat-Methode (Tankgärverfahren).

Nach der Herstellung des einzigen Perlweins in Kroatien beginnt die Weinkellerei, neue Rebflächen auf dem alten, für den Weinanbau günstigen Standort Supele in der Nähe von Baška auf der Insel Krk zu bebauen.


Die ESTATE WINERY basiert ihre Weinproduktion auf den Trauben aus eigenem Anbau, denn die Familie Katunar besitzt mehr als 200 000 Weinstöcke, und zwar auf zwei Rebflächen im Vrbnik-Feld und im Talkessel von Baška.

Am Rand des Vrbnik-Feldes besitzt die Familie eine Weinkellerei, in der die Trauben verarbeitet werden, der Wein hergestellt und ausgebaut sowie in Flaschen abgefüllt wird.

Obwohl die ESTATE WINERY nach kroatischen Maßstäben über ziemlich viele Rebflächen und große Produktionskapazitäten verfügt, handelt es sich nach internationalen Maßstäben um eine kleinere Boutique-Weinkellerei, und als solche verstärkt sie erfolgreich ihre Präsenz auf dem Exportmarkt.

Die ESTATE WINERY arbeitet kontinuierlich an der weiteren Entwicklung und Verbesserung der Qualität, und zwar durch den eigenen kontrollierten Weinbau nach Ökostandards auf typischen Standorten, den Anbau von autochthonen Rebsorten und traditionelle Weinherstellung.